Wann ist die beste Reisezeit?

häufig gestellte Fragen zur Reisezeit:

 

Jakobsweg Beste Reisezeit

 

13. Wann ist die beste Reisezeit?

Die beste Reisezeit ist im Frühjahr. Du kannst jedoch zu fast jeder Jahreszeit den Jakobsweg in Spanien laufen. sofern du die unterschiedlichen Möglichkeiten nutzen möchtest und nicht eine ganz bestimmte Route laufen möchtest. An und Abreisen kannst du ganzjährig gut organisieren.

Die beste Reisezeit für die meisten Routen ist jedoch das Frühjahr. Der Frühling verwandelt die Landschaft in ein wunderbares grün. Die privaten Pilgerherbergen und die Cafés in den Kleinstädten öffnen wieder ihre Türen, die Fremdenverkehrsbüros sind geöffnet. Die Temperaturen sind angenehm und es gibt keine großen Warteschlangen.

 

Camino Frances:            April-Juni, September-Oktober
Camino Portugues:       März-Juli, September-Oktober
der Camino del Norte:         April-Juli, September-Oktober
Camino Primitivo:          Mai-Juli, September
der Camino Ingles:               Mai-Oktober
Via de la Plata:               Februar-Juni, September-November
Camino a Finisterre:     Januar-Dezember

 

Nachteile gibt es in den Sommer-Monaten Juli August. Auf dem Camino Frances und Via de la Plata können die Thermometer hohe Temperaturen erreichen. Die frühen Morgenstunden solltest du bestmöglich genutzen.

In einigen Orten gibt es deshalb auf dem Camino Frances durch die vielen Pilger regelrechte Aufläufe und es ist schwer einen Platz in einer Pilgerherberge zu finden. Dies kann gelegentlich zu einem Rennen gegen die Uhr führen. Wenn du diese Menschenmassen vermeiden möchtest, hast du die Möglichkeit einen anderen Tages-Rhythmus zu wählen und kannst alternative Unterkünfte wählen.

Auch im Winter hat der Weg einige Nachteile. Neben Kälte und Regen ist die Infrastruktur des Weges im sprichwörtlichen Winterschlaf. Einige Herbergen sind geschlossen oder nur notdürftig beheitzt. Die Mittelgebirge können tief verschneit sein, das raue Wetter sehr anstrengend. Für Extremsportler jedoch gerade wegen der wenigen Pilger hochinteressant.

„Philosophisch“ betrachtet: 

Die Beste Zeit, ist die Zeit, in der man bereit ist den Camino zu gehen 🙂

 

 

14. Wie kann ich die Massenwanderung umgehen ?

natürlich zuerst indem du die beste Reisezeit außerhalb der Hochsaison im Juli-August wählst. Wenn das aber deine einzige Möglichkeit ist, dann kannst du folgende Idee beherzigen:

das Wettrennen um das nächste Bett mit morgendlichem frühst-aufstehen habe ich im August 2015 auf dem CF ganz elegant umgangen. Ich bin zu einer anderen Uhrzeit losgelaufen als der Mainstream. Manchmal haben da 30-60 Minuten später loslaufen Wunder bewirkt.

Ich habe mir auch den Luxus geleistet nicht nur in Pilgerherbergen zu übernachten sondern auch in privaten Unterkünften, Pensionen und Hotels. Die gibt es auch auf dem CP. Über Booking.com und (teilweise bei privaten Herbergen direkt) habe ich meine ungefähren Etappen vorausgebucht mit dem Vorteil, diese notfalls 3 Tage vorher kostenfrei zu stornieren. Einiges hatte sich auf dem Weg geändert, andere Buchungen haben genau gepasst. Z.B. bei bekannten Engpässen habe ich vorausgebucht, wenn die Herbergen etwas weiter auseinander lagen.

Diese Vorgehensweise läßt dir dennoch genügend Raum spontan ein paar Kilometer weiter zu laufen als geplant.

Falls du darüber gerne mehr wissen möchtest ist der Beitrag über das Vorabbuchen das richtige für dich.

 

 

15. Wie und von wo aus kann ich anreisen ?

Du hast viele gute Anreisemöglichkeiten nach Spanien. Dabei sind Flug- und Zuganreisen die am häufigsten genutzten Verkehrsmittel. Innerhalb Spaniens gibt es sehr gute Busanbindungen sodass du auch eine Kombination aus Flug-Zug-Bus wählen kannst.

 

Im folgenden die Anreise zu den 4 am häufigsten genutzten Startorte:

  1. Anreisen über Sarria:

Hier beginnen 25% aller Pilger. Nächster Flughafen Santiago de Compostela, Entfernung 117 Km. Von dort mit dem Bus weiter, 1x umsteigen in Lugo.

Eine Busanreise von Madrid über Lugo ist ebenfalls möglich.

Eine Anreise mit dem Zug ist möglich über Barcelona (zweimal am Tag) und Madrid (einmal pro Tag, außer samstags)

 

  1. Anreisen über Saint-Jean-Pied-de-Port:

Hier beginnen 12% der Pilger. Nächster Flughafen Biarritz, Entfernung 810 Km. Weiterfahrt mit Bus oder Zug. Weitere Flughäfen als Alternative sind Pamplona und San Sebastian. Von dort ebenfalls weiter mit Bus. Der Bus von Pamplona macht auch einen Halt in Roncesvalles oder Valcarlos. Von Pamplona aus gibt es einen direkten Taxi-Service. Eine weitere Möglichkeit für Kleingruppen.

 

  1. Anreisen über Tui (Camino Portuges):

ist der drittbeliebteste Ausgangspunkt der Pilger mit 5%. (Gefolgt von 4. Porto, ebenfalls Camino Portuges). Nächster Flughafen Vigo, Entfernung 118 Km. Weiterfahrt mit Bus. Alternativer Flughafen ist Porto, Entfernung 114 Km oder Santiago de Compostela, Entfernung 130 Km, von dort ebenfalls mit Bus.

 

  1. Anreisen über Leon:

Hier beginnen 4% der Pilger. Nächster Flughafen Leon. Entfernung bis Santiago 325 Km. Weiter mit Bus. Leon ist mit dem Zug auch gut erreichbar von Madrid, Barcelona, Bilbao.

 

Abreise aus Santiago:

per Flugzeug, Bahn oder Bus möglich

 

Sehr gute und umfangreiche Details zur individuellen An- und Abreise nach Spanien und alle Hauptrouten findest du auf der Homepage von Gerhard Brüstle, Jakobswege „Was-Wo-Wie“

Die Seite ist unabhängig und solide recherchiert und beinhaltet Flug, Zug und Bus Anreise Daten.

 

Welches Gepäck du benötigst erfährst du hier

 

 


Buen-Camino-Club

Wertvolle Tipps zur Vorbereitung des Weges und viele besinnliche Impulse zum Jakobsweg. Nach deiner Registrierung hast du freien Zugang zu allen kostenlosen Downloads im Mitgliederbereich.

Klicke jetzt auf den grünen Button, um im
Buen-Camino-Club
 dabei zu sein: