Camino Ingles wird immer beliebter

Der Camino Ingles ist kurz und knackig. Zunächst führt er an der Küste entlang und dann in das Landesinnere. Er ist in den letzten Jahren ein Geheimtipp für Kurz-Pilger geworden. Wer nicht mehrere Wochen Urlaub hat und trotzdem einen Jakobsweg in Spanien laufen möchte, ist hier genau richtig.

passende Podcastfolge über den Camino Ingles mit Victor

passende Podcastfolge mit Gianluca

Geschichte

Camino Ingles, der Weg der Engländer. Die spanische Hafenstädte Ferrol und La Coruna waren die bevorzugten Startpunkte vieler Pilger aus England, die mit dem Schiff anreisten. Aber nicht nur die englischen Pilger wählten die Route von der Küste aus, auch die Iren, Niederländer und Skandinavier starteten in den Hafenstädten. Die Seereise war zwar nicht ohne Risiko, reduzierte jedoch die Reise nach Santiago auf drei Wochen, im Vergleich zu etwa fünf Monate auf dem Landweg.

Camino Ingles: Die Route

Camino Ingles Route
Quelle: Wikimedia, Autor: almamía

Der Camino Ingles wird immer häufiger als Alternative zum Camino Frances genutzt. Dennoch kannst du gerade hier die vielen kleinen Sehenswürdigkeiten Galiziens noch weitestgehend ungestört genießen. Als Startpunkt solltest du Ferrol wählen, da von hier aus die Distanz nach Santiago 122 Km beträgt und du somit in Santiago mit einem Pilgerausweis die Pilgerurkunde erhältst. Wenn du dennoch in A Coruna starten möchtest hast du keinen Anspruch auf eine Pilgerurkunde.

Die ersten Etappen sind leicht zu bewältigen und führen durch die schöne galizische Küstenlandschaft mit weiten Meeresbuchten, Eukalyptuswälder und kleine Fischerdörfer. Danach steigt der Weg langsam und stetig an, die einsame und stille Naturlandschaft Galiziens breitet sich aus.

Der Camino Inges bietet sich aufgrund seiner kurzen Wegstrecke vor allem für Pilger mit wenig Zeit an. Wenn du dennoch ein paar Tage anhängen möchtest bietet sich als Wegverlängerung anschließend noch der Camino a Finsterre an, der in drei bis vier Tagen zu laufen ist.

Die Camino Ingles Etappen: Wegstrecke

Distanz: 122 Km, Dauer: ca. 6 Etappen, bzw. 5-7 Tage

Ferrol – Neda (15 Km) – Pontedeume (16 Km) – Betanzos (21 Km) – Hospital de Bruma (28 Km) – Sigüeiro (25 Km) – Santiago (17 Km)

1.Etappe

Die erste Etappe beginnt direkt in Ferrol. Der Weg führt durch die Stadt und durch Industriegebiete mit Sicht auf das Meer. Der Camino führt dann zur sehr schön gelegenen Herberge in Xubia/Neda.

Camino Ingles Karte Etappe 1 und GPX

2.Etappe

Auch der zweiter Tag führt entlang der Meeresbucht „Ria de Ferrol“. Kurze und angenehme Etappe, die hauptsächlich durch ländliche Gebiete und kleine Dörfer führt. Mino ist eine kleine schnuckelige Touristenstadt.

Camino Ingles Karte Etappe 2

3.Etappe

Der dritte Tag führt durch Wiesen, Felder und einige kleinere Waldstücke in die sehenswerte historische Stadt Betanzos. Sie ist für die meisten Camino Ingles Pilger die Lieblingsstadt.

Camino Ingles Karte Etappe 3

4.Etappe

Jetzt geht es direkt in das Landesinnere durch wenige Dörfer und Weiler. Wiesen, Felder und Wälder bestimmen den vierten Tag. Die letzten 6 Kilometer der Etappe geht es stetig bergauf bis in das Dorf Bruma.

Camino Ingles Karte Etappe 4

5.Etappe

der fünfte Tag führt durch wenig besiedelte Landschaft. Es empfiehlt sich für diese Etappe Proviant mitzunehmen. Alternativ in einer Bar gut Frühstücken. Der Weg führt durch Wald und Forstwegen entlang an Wiesen und Felder bis Sigüeiro.

Camino Ingles Karte Etappe 5

6.Etappe

der letzte Tag führt noch einmal durch Felder und Wiesen. Das letzte Teilstück führt durch Waldwege bis vor die Tore der Stadt Santiago. Der Weg durch die Stadt selbst dient dem Ankommen in einer großen Stadt und der Vorfreude es geschafft zu haben.

Camino Ingles Karte Etappe 6

Anreise

als Zielflughafen bietet sich A Coruna oder Santiago de Compostela an. Von dort direkt mit dem Bus weiter nach Ferrol. Teilweise gibt es Direktflüge öfters jedoch Gabelflüge über Madrid oder Barcelona.

Ab A Coruna fahren regelmäßig Züge und Busse nach Ferrol. Die Dauer beträgt zwischen 60 und 90 Minuten.

Ab Santiago kannst du ebenfalls mit dem Zug nach Ferrol fahren (über Coruna) oder vom Busbahnhof in Santiago.

Zur Planung der Flüge mit Weiterreise von Zug oder Bus kann ich dir die Webseite von Rome2Rio empfehlen. Hier werden sowohl die unterschiedlichen Uhrzeiten als auch die Dauer der Reise angegeben.

Pilger die eine Buchung von Mitfahrgelegenheiten gewohnt sind, können auch die Blablacar Plattform nutzen um eine günstige Mitfahrgelegenheit zu finden. Dies gilt sowohl für die Fahrt von Santiago, als auch die Fahrt von A Coruna nach Ferrol.

Beste Reisezeit

der Camino Ingles ist fast ganzjährig begehbar. Beste Jahreszeit ist April bis Oktober. Im Sommer kann es heiß werden, aufgrund der Nähe zum Meer jedoch selten über 30 Grad. Das gemäßigte Atlantikklima sorgt im Winter selten für Frost und Schnee.

wo bekomme ich einen Pilgerausweis in Ferrol?

Einen Pilgerausweis bekommst du in Ferrol in der Kathedrale von San Julian (10.30h-13H und 18h-20h) oder im Bistumssitz (Mo-Fr von 9h bis 13.30h geöffnet). Früher gab es auch noch im Tierheim in Neda einen Pilgerpass, dies bitte vor Ort prüfen.

Stempel gibt es in den Herbergen, Hotels, Bars, Restaurants. Gewünscht sind im Pilgerbüro jeweils 2 Stempel pro Tag. Dies ist eine Voraussetzung um in Santiago im Pilgerbüro die Pilgerurkunde zu bekommen.

Jakobsweg Länge Buen Camino

Wertvolle Tipps zur Vorbereitung deines Jakobsweges und viele besinnliche Impulse für deinen Weg. Nach deiner Registrierung hast du freien Zugang zu allen kostenlosen Downloads im Mitgliederbereich.

.

alle weiteren Routen in Spanien

viel Spaß auf deinem Lebensweg.

Pilger Victor auf dem Camino Inglés nach Santiago de Compostela- Ein Pilgerbericht

Worte wie Ruhestand passen nicht so sehr zu meinem heutigen Interview Gast. Als Deutsch-Amerikaner ist er seit Kindheit auf Reisen, auf Segelbooten im Pazifik, bei Expeditionen im Amazonas oder auch als Pilot in Afrika. Später, als Reise-Journalist, hat er bei vielen gemeinnützigen Initiativen auf der Welt mitgeholfen, Öko-Dörfer aufzubauen. 

Erst 25 Jahre später, nachdem er zum Ersten Mal vom Jakobsweg gehört hat, hat er sich aufgemacht und ist den Camino Ingles gepilgert. Herzlich willkommen Viktor, schön, dass es geklappt hat und ich freue mich sehr auf unser Interview.

Victor: Ja Hallo Peter!

Wie bist du das erste Mal auf den Jakobsweg aufmerksam geworden?

Ja, das ist eine gute Frage und das ist schon sehr lange her. Vielleicht 25 Jahre. Und ich glaube, wenn ich mich recht erinnere, war mein erster Kontakt durch ein Buch von der Hollywood Schauspielerin Shirley MacLaine. Da wurde ich zum Ersten Mal darauf aufmerksam. Es klang sehr spannend und sehr interessant. Und ich fühlte mich auch inspiriert. Auch so etwas Ähnliches zu machen. Eines Tages. Aber der Drang war noch nicht so stark. Das ist dann umgesetzt, hätte.

Camino Ingles am Meer

Der Jakobsweg: Eine spirituelle Reise, ein sehr schönes Buch von Shirley MacLaine. Wie ging es dann weiter für dich?

Ja, und dann kamen immer wieder mal Hinweise in diese Richtung. Über die nächsten 25 Jahre. Wenn ich mir das so anschaue rückblickend, wie viele Hinweise und Impulse immer wieder kamen. Und jedes Mal erfuhr ich etwas mehr von verschiedenen Gesichtspunkten der Reise durch Galicien.

Immer wieder habe ich die Idee gehabt, dass ich das machen will, aber immer wieder verschoben. Es war einmal wieder nicht ganz der richtige Zeitpunkt. Einmal sollte es im Herbst sein, dann war das Frühjahr verschoben. Also ich war sehr, wie sagt man ein bisschen eingeschüchtert von der Länge her auch. Von diesen vielen hundert Kilometer. Und diese lange Zeit unterwegs sein alleine. Ich dachte er damals, dass man alleine ist unterwegs weg. Vielleicht war es auch damals noch so? Da war das Jahr noch nicht so populär.

Was war dann für dich der konkrete Auslöser und wie hast du dich für den Camino Inglés entschieden?

Also da gibt es verschiedene Gründe. Zum einen war mir gar nicht bewusst, dass es mehrere Jakobswege nach Santiago de Compostela gibt. Ich dachte immer, es gibt nur den einen Jakobsweg von Saint Jean Pied de Port, den Camino Francés.

Da war ich einfach zu eingeschüchtert von dieser Entfernung und der Länge. Dann war ich eines Tages in einer Konferenz in Girona bei Barcelona. Ich habe eine Zeit verbracht in einem Kloster, danach in den Bergen von Montserrat. Während ich dort war, bekam ich eine Einladung von einer Bekannten. In Galizien. Da habe ich mich entschlossen, dem zu folgen. Irgendwie fühlte sich das für mich sehr stimmig an. Einmal, dass ich sowieso schon in Galizien war, zum zweiten, dass der Camino Inglés nicht so lang war, das sind ja nur 120 km etwa ab A Coruña oder Ferrol. Das war für mich schon etwas Überschaubares und ich konnte mich mit der Idee irgendwie anfreunden.

Camino Ingles Brunnen Wasser

Hast du deine Camino Ingles Etappen vorgeplant oder bist du einfach losgelaufen?

Vielleicht war es eine Mischung von beidem. Also genau geplant. Genaue Etappen ab Ferrol und a Coruña habe ich mir nicht vorgenommen. Das ist nicht so mein Stil, ich bin eher der Typ, der sagt jetzt gehe ich mal los und schaue, was passiert. Wie weit ich komme und wie das geht. Ein Abenteuer und offen bleiben, nicht allzu viele Sachen planen nur die allgemeine Richtung. Ich wollte die Etappen ganz entspannt gehen.

Eine ungefähre Idee hatte ich schon. Wie weit werde ich kommen am Tag? Aber ich habe das nicht so als Fahrplan empfunden, also etwas, woran ich mich halten sollte oder muss.

Wie hast du deine Übernachtungen auf dem Camino Inglés organisiert?

Ich weiß, dass du nicht in den Pilger Herbergen übernachten wolltest, was übrigens völlig in Ordnung ist, wenn jetzt Hörerinnen und Hörer meinen, man muss in einer Herberge übernachten. Das ist nicht der Fall. Denn wichtig ist ja, dass du als Pilger unterwegs auch die Möglichkeit hast, gut zu schlafen und dich auf die nächste Etappe vorzubereiten.

Victor: Ich habe lange überlegt, weil mir dadurch etwas entgeht, der Kontakt mit anderen Pilgern. Und auch die ganze Ambiente. Aber es war mir einfach nicht wichtig genug. Ich wollte ganz bewusst bei mir bleiben und nicht unbedingt viel Gesellschaft haben auf dem Weg. Ich wollte es alleine machen, das war mir ganz wichtig. Damit ich auch nach innen gehen kann, also nach hören und fühlen kann, was in mir vor sich geht auf dem Weg.

Das war ja einer der Gründe, warum ich das Ganze überhaupt gemacht habe. Um bewusst zu werden, was hochkommt in mir.

Praktisch jeden Morgen war ich voller Energie. Und bereit, den neuen Tag zu empfangen und habe mich gefreut auf die nächste Pilger Etappe, weil ich gut geruht und ausgeschlafen war. Ja, ich würde das auch wieder so machen.

Was war für dich das bewegendste Erlebnis auf deiner Pilgerreise nach Santiago de Compostela?

Das schönste Erlebnis war, das ich mich gefühlt habe. Und welche Dankbarkeit in mir hochkam. An welche Freude und welches Gefühl von Freiheit, dass ich das überhaupt mache. Dass ich mich nach all diesen Jahren durch alle Ängste und Bedenken durch, mich Entschlossen habe loszugehen. Ich glaube, das war eines der schönsten Erlebnisse, vielleicht sogar das allerschönste. Also es war jetzt nicht etwas, was mit außen zu tun hatte. Dieses innere Gefühl zu spüren. Oh wow, ich hab’s gemacht. Ich hab’s. Ich habe mich durchgerungen gegen alle Widerstände.

Camino Ingles Widerstände verlassenes Haus

Hattest du Bedenken auf dem Camino Inglés?

Da war einiges. Ich habe mir überlegt, was mache ich, wenn’s regnet unterwegs? Oder schaffe ich das überhaupt? Kann ich denn überhaupt so weit laufen, so viele Kilometer? Das habe ich ja noch nie gemacht. Sowas. Und was ist, wenn ich Blasen kriege etc. Schaffe ich überhaupt die erste Etappe?

Also da waren schon reichlich Bedenken und selbst bis zum letzten Tag, bis zur letzten Minute war ich mir nicht klar. Und als dann der Tag kam war klar, ich geh los und das, das war das schönste Erlebnis für mich. Es ist dieses Glücksgefühl, als ich dann losgelaufen war. Das ich ja ich habs gemacht, ich bin unterwegs, ich bin auf dem Weg. Auf dem Camino Inglés. Das war für mich sehr schön und bedeutungsvoll.

Was war für dich das Besondere an diesem Camino Inglés?

Das Besondere natürlich in erster Linie die Tatsache, dass ich zum Ersten Mal in meinem Leben als Pilger unterwegs war überhaupt. Ich hatte ja sonst noch keine Pilgerreisen gemacht. Ich war zwar schon an vielen Orten. Aber das war nicht damit verbunden, dass ich da hin gewandert bin oder gepilgert bin. Also insofern war das Besondere daran eben für mich, dass ich zum Ersten Mal als Jakobswegpilger zu Fuß alleine unterwegs bin.

Der Camino Inglés nach Santiago de Compostela war deine erste Reise alleine?

Die meisten Reisen oder auch Tracks war ich in Gesellschaft. Also ich war grundsätzlich kann ich sagen, glaube ich noch nie alleine unterwegs, insofern war das ganz Besondere daran eben schon, dass ich ganz alleine unterwegs nach Santiago de Compostela war.

Camino Ingles alleine durch grüner Wald

Was hat dich daran gereizt alleine zu laufen?

Weil ich das gar nicht so unbedingt wollte mit anderen Menschen, ich wollte ganz gern alleine bleiben. Das Alleinsein genießen und schauen, was da in mir vor sich geht. Das ist war mir sehr wichtig und es war auch einer der Hauptgründe, warum ich den Camino Inglés überhaupt gemacht habe.

Damit ich das in mir beobachten kann. Es war wie zur Meditation. Ich war der Beobachter und dann habe ich gesehen, welche Gedanken kommen bei welcher Gelegenheit hoch? Welche Gefühle tauchen auf, welche Wahrnehmungen sind da? Mit den Sinnen.

Das war mir sehr wichtig und das war das Besondere, das hatte ich in der Form eigentlich noch nie erlebt. Ganz bewusst auch jeden Schritt ganz bewusst in der Gegenwart zu machen. Das war für mich das Besondere an diesem Camino Inglés bis Santiago de Compostela.

Wie hast du die letzten 100 Kilometer vor Santiago de Compostela für dich erlebt?

Es war fast ein Bedauern irgendwo, je näher ich dem Ziel Santiago kam. Umso mehr merkte ich Oh, da ist ein Bedauern. Ich habe dann sogar irgendwie versucht das hinauszuzögern. Bin langsamer gegangen. Als ob ich es verlängern wollte.

Als ich dann in Santiago ankam war das dann schon fast irgendwie ein Schock. Da waren so viele Menschen. Also es war so plötzlich wieder in der normalen Welt sozusagen. Wo ich vorher in der inneren Welt war.

Auf dem Weg war ich der inneren Welt näher, nach innen verinnerlicht. Und je näher ich auf Santiago de Compostela zu kam, umso mehr kam ich wieder mit der Außenwelt in Kontakt. Und das war dann ein ziemlicher Kontrast.

Welches Geschenk hat der Jakobsweg dir mit nach Hause gegeben?

Eines der Resultate davon, das ich mitgenommen habe: Für meinen weiteren Weg Lebensweg das gestiegene Selbstvertrauen.

Es ist auf jeden Fall einer der Effekte gewesen. Eine große Dankbarkeit die ich auch mitgenommen habe. Das es so etwas gibt, dass ich das machen konnte. Und überhaupt fürs Leben. Eine große Dankbarkeit. Die auch blieb und ich mitnehmen konnte. Ja, ich glaube, das sind die größten Veränderungen gewesen, also gestiegene Selbstvertrauen. Und auch Verständnis, kann man sagen, ist auch gestiegen. Für mich selber und für den Menschen. Größerer Respekt und größeres Verständnis Kam dadurch auf.

Welchen Tipp hast du für Menschen, die sich nicht trauen den Jakobsweg zu laufen?

Wichtig finde ich, dass man es tut. Wenn jemand den inneren Ruf dafür spürt, das zu machen. Dass man einfach dem auch folgt. Es tut, das ist für mich das Wichtigste.

Vielen Dank für das Interview, Victor

Solltest du Fragen an Victor haben, schreibe sie gerne in die Kommentare, wir freuen uns sehr darüber.


29 Gedanken zu „Camino Ingles wird immer beliebter“

  1. Würde den Weg gerne im Apri/Mai 2020 laufen, schaffe aber nur 12-15km am Tag. Gibt es genug Unterkünfte an der Strecke (Herbergen/Hostal/Pension

    Antworten
    • Liebe Brigitte,

      auf dem Camino Ingles wäre das machbar. Zur Not kannst du auch in privaten Pensionen unterkommen. Wenn du die ersten 2-3 Tage bewußt nicht zu viel läufst, z.B. 8-10 Km, dann könnte es für dich noch einfacher werden.

      Viel Spaß und Vorfreude auf deinen Camino

      Buen Camino
      Peter

      Antworten
  2. Ich plane nächsten Frühling oder Herbst mit meinem Hund den Camino Ingles zu machen. (1 Woche) Wäre das ein Problem? Oder geht das?
    Freue mich auf ein feedback!
    Liebe Grüsse Tatjana

    Antworten
      • Hallo zusammen, ich würde gerne den Camino Ingles im Mai 2020 mit meinen Eltern (beide ca. 64 Jahre alt) und meiner zu der Zeit 10-monatigen Tochter gehen. Wir würde etwa 12-15 km pro Tag planen und vor allem wegen der Kleinen lieber auf private Unterkünfte ausweichen. Ist der Camino mit einem Buggy+Kraxe machbar? Gibt es eine Übersicht auch über private Übernachtungsmöglichkeiten. Vielen Dank für die Informationen. Wir sind im Anfangsstadizm unserer Planung.
        Viele Grüße
        Katharina

        Antworten
        • Liebe Katharina,
          der Camino Ingles ist im Mai sehr gut zu laufen und private Unterkünfte gibt es ebenfalls genügend. Bei einigen Etappen wäre es ev. ratsam die Unterkünfte vorzubuchen. Die Übersicht der Unterkünfte für den Camino Ingles ist ab Januar 2020 aktualisiert verfügbar. Buggy+Kraxe hat den Vorteil, dass du entweder dein Kind auf dem Rücken trägst und den Rucksack dann im Buggy, oder eben umgekehrt. Es gibt ein paar wenige Stellen wo der Buggy ev. getragen werden muss, das ist aber machbar. Ein tolles Abenteuer für eine Woche.

          viel Spaß bei deinen Vorbereitungen.
          Buen Camino
          Peter

          Antworten
          • Lieber Peter,
            Vielen Dank für deine Antwort. Das ist schon hilfreich und gibt mir Mut weiter zu planen. Habe mir die Etappen jetzt genauer angeschaut und wir werden wohl realistisch betrachtet ca. 8-10 Tage brauchen, aber es lohnt sich und wir wollen keinen überfordern.
            Prima! wenn die Unterkünfte verfügbar sind, werden wir versuchen einige vorzubuchen. Danke nochmal! Werde eventuell nochmal mit Fragen auf dich zukommen.
            Viele Grüße.
            Katharina

        • Hallo Katharina,
          Ich habe vor kurzem deine Frage bzw deinen Beitrag gelesen, finde die Idee prima und würde gerne dasselbe unternehmen in ähnlicher Etappenlänge wegen unserer 3 Kinder , sollte es die Möglichkeit geben mir die Planung zukommen zu lassen würdest du mir das Leben erleichtern :)
          Euch viele tolle Erfahrungen, stabiles Wetter und Gottes Segen. Wir waren vor zwei Jahren mit zwei Kindern von Sarria unterwegs und haben es sehr genossen.
          Herzlich Claudia

          Antworten
  3. Lieber Peter, liebe Alle

    Ich war vor zwei Jahren auf dem Camino Frances, möchte nun gerne wieder los, habe aber nicht so viel Zeit. Darum bin ich auf den Camino Ingles gestossen.
    Eine Freundin hat mir jedoch berichtet, dass sie vor einigen Jahren dort unterwegs war, und fast keine anderen Pilger*innen getroffen hat.
    Was waren so deine/eure Erfahrungen?
    Menschen treffen ist für mich ein wichtiger Teil des Pilgerns, und ich wäre ungern eine ganze Woche beinahe ganz alleine unterwegs..

    Liebe Grüsse
    Stephanie

    Antworten
    • Liebe Stefanie,

      wenn du nur kurz Zeit hast, ist der Camino Ingles in einer knappen Woche gut machbar. Deine Frage zur Pilgerfrequenz möchte ich am besten mit der Statistik beantworten. In den letzten zwei Jahren hat der Camino Ingles viel Zuspruch erfahren. Alleine im ersten Halbjahr 2019 hat sich die Pilgerzahl auf dem Camino Ingles um 27% gesteigert: https://jakobsweg-lebensweg.de/pilgerstatistik/

      Inzwischen beginnen mehr Pilger in Ferrol als in Leon (Camino Frances).

      Solltest du also in den nächsten Wochen den Ingles laufen wollen, wird es nicht zu einsam sein. Ab Oktober/November wird es natürlich etwas ruhiger, wie auf allen anderen Wegen auch.

      Alternativ wäre noch der Camino Portugues deutlich stärker frequentiert. Für eine Woche dann ab der spanisch/portugisischen Grenze, also ab Tui. In dem Fall mit dem Flieger nach Santiago und mit dem Bus bis Tui fahren.

      Viel Spaß und Buen Camino
      Peter

      Antworten
  4. Lieber Peter!
    Fliege am 1.4. nach A Coruna.
    Möchte beide Wege, ab A Coruna und ab Ferrol gehen.Wie kann ich das am Besten bewerkstelligen?
    Mein Plan: Mit Zug von A Coruna nach Ferrol, Dort starten und bis Betanzos?? oder ?? gehen, von dort mit Bus? nach A Coruna und am nächsten Tag von dort bis Betanzos?? oder ?? laufen, und dann weiter nach Santiago.
    Falls es verkehrstechnisch besser ist, zuerst von A Coruna zu gehen und am Schnittpunkt der beiden Wege nach Ferrol zu fahren wäre das für mich auch eine Alternative.
    Habe selbst im Internet keine Fahrpläne gesehen die mir die beste Möglichkeit aufzeigen.
    Vielleicht kannst Du mir weiterhelfen?

    Danke und beste Grüße

    Willi

    Antworten
    • Lieber Willi,
      eine ungewöhnliche Idee. Was ist deine Motivation hierzu? Möchtest du den Weg vom Flughafen zunächst direkt nach a Coruna gehen? Falls ja, wäre deine Variante bis Betanzos zu laufen und von dort ein Bus bis Ferrol zu nehmen die sinnvollste Lösung. Bei Rome2Rio kannst du die unterschiedlichen Fahrplan-Möglichkeiten anschauen. Bahn, Bus und Taxi sind möglich: https://www.rome2rio.com/map/Betanzos/Ferrol

      Falls du etwas länger Zeit hast, würde ich dir eine weitere spannende Alternative empfehlen. Einen „großen Rundweg“ entlang der Galizischen Küste:

      Beginne in Ferrol und laufe den Camino Ingles bis Santiago und von dort weiter bis ans Ende der Welt nach Finisterre und Muxia. Danach von Muxia über Camelle, Neano, Malpica zurück nach A Coruna. (Ca. 280 Km). Schau mal hier bei Bernd aus Bochum nach: https://www.oldengott.de/Jakobsweg/HINWEIS_zu_Routen+Unterkuenften_Muxia-Santiago.pdf

      Buen Camino
      Peter

      Antworten
      • Lieber Peter,
        nach meinen Caminos Francès, Portugues und Primitivo habe ich im kommenden Jahr nicht soviel Zeit. Deshalb die Idee des Camino Inglés, den ich sowohl von A Coruna wie auch von Ferrol kennen lernen möchte.
        Mit Deinen Infos hast Du mir weitergeholfen. Besten Dank und viele Grüße
        Willi

        Antworten
  5. Hallo zusammen, habe im Februar etwas Zeit und frage mich ob der Weg auch dann machbar ist. Komme aus den Schweizer Bergen und bin nicht Wetterempfindlich. Aber haben die Herbergen oder Pensionen geöffnet? Danke für Eure Auskunft.
    Gruss Charlie

    Antworten
    • Lieber Charlie,
      den Camino Ingles kannst du auch im Februar laufen. Einige Herbergen haben geschlossen, wenige sind geöffnet. Da dies auch immer von den Hospitaleros abhängig ist, ist es ratsam immer eine Etappe im Voraus zu planen und gegebenenfalls in der nächsten Herberge anzurufen. Pensionen und kleine Private Zimmer findest du in jedem Fall.
      buen Camino
      Peter

      Antworten
  6. Peter,
    ich plane einen Rundweg zu gehen und zwar wie folgt: von
    Santiago nach Finisterre,weiter bis Muxia gefolgt von A Coruna bis nach Ferrol und dann den klassischen Weg zurück nach Santiago. Das dürften so ca. 380 Km sein.
    Nun zu meiner Frage; kann ich auch auf diesem Wege meinen Pilgerausweis abstempeln lassen und würde es gegebenenfalls in Santiago auch die Pilgerurkunde geben? Nicht das ich wegen dieser laufen würde, aber gewusst hätte ich es gerne.
    Herzlichen Dank für eine Antwort und ein
    buen Camino!
    Nicole

    Antworten
    • Liebe Nicole,

      da du beschreibst, dass du am Schluss deiner Rundreise von Ferrol zurück nach Santiago laufen möchtest. Du würdest genau für diese Strecke deine Pilgerurkunde bekommen. d.h. Du kannst auch vorher schon deine Stempel sammeln, das ist immer auch ein schönes Erinnerungsstück. Die Urkunde bekommst du dann für deinen „Camino Ingles“ in jedem Falle, unabhängig deines vorherigen Rundweges.

      Buen Camino
      Peter

      Antworten
  7. Hallo,
    hat jemand Vorschläge für Unterkünfte, wenn man pro Tag nur etwa 15-18 km laufen kann?
    Möchte im Mai 2022 laufen.

    Antworten
  8. Hallo,
    ich bin 2009 den Ingles total alleine gelaufen und ich meine total, denn ich habe keinen anderen Pilger gesehen und hatte die Herberge in Mino und Bruma für mich total alleine, War schon eineigenartiges Gefühl, 40 Betten für mich alleine.In Bruma gabe es nichts zu kaufen. Der nächste Supermarkt war ca. 2-3 km entfernt. War nicht so toll, nach der Etappe nochmals 5-6-km im Regen zu laufen. Bitte Proviant mitnehmen.Ansonsten ist der Weg gut zu laufen.Bon Camino HeiJo

    Antworten
  9. Hallo, zusammen mit meiner Frau würde ich gerne im Juli/August 2021 den Camino Ingles laufen. Wir sind erfahrene Pilger. Lässt es die derzeitige Corona Situation überhaupt zu? Portugal ist aktuell Risikogebiet.
    Danke
    Karl

    Antworten
    • Lieber Karl,
      bis jetzt sind die Zahlen in Galizien nicht gestiegen. d.h. wenn dies so bleibt bis Juli/August 2021 könnt ihr den Camino Ingles laufen. Du kannst auch auf der Startseite die Nachrichten aktuell verfolgen, dort werden alle wichtigen Veränderungen der Situation veröffentlicht. Auch die Details zu Portugal kannst du dort nachlesen.
      Buen Camino
      Peter

      Antworten
  10. Hallo Zusammen,
    wir wollen den Caminho Ingles in diesem November laufen. Habt ihr Erfahrungen für uns z.b. hinsichtlich ausreichend geöffnete Herbergen und Wetter?
    Lieben Dank und herzliche Grüße,
    Julia

    Antworten
    • Liebe Julia,
      die nächsten beiden Folgen im Podcast sind über den Camino Ingles. Je nachdem wann du losgehen möchtest, helfen sie dir vielleicht noch weiter. Herbergen sind nichtmehr alle geöffnet, jedoch findest du immer auch kleine Pensionen die geöffnet sind.

      Buen Camino
      Peter

      Antworten
  11. Hallo Pilgerfreunde,

    möchte im April den Camino Ingles mit Mann und Töchtern (8, 13) laufen. Wir sind unerfahren und die Packlisten und Vorbereitungen schrecken etwas ab. Gleichzeitig ruft etwas in uns… Wir haben ca. 9 – 10 Tage und schwanken ob wir in Ferrol oder in A Coruna starten sollten. Und brauchen wir zwingend Schlafsäcke? danke für jeden Tip.

    Antworten
    • Liebe Heike,
      ich würde euch empfehlen in Ferrol zu starten, da ihr dann auch die Pilgerurkunde i Santiago erhalten könnt. Dies ist bei einem Start in A Corinna nicht möglich, da der Weg von dort keine 100 Km lang ist. Es sei denn, euch ist die Pilgerurkunde nicht so wichtig. Für die Kinder könnte das ebenfalls ein Highlight sein, in einem Pilgerbüro eine „Urkunde“ zu bekommen. Schlafsäcke würde ich euch empfehlen, dadurch seid ihr flexibler auch vom Wohlfühlfaktor, wenn ihr in Herbergen übernachten wollt. Es reicht ja auch ein dünner, leichter Schlafsack.
      Buen Camino
      Peter

      Antworten
  12. Hallo Peter,

    Ich habe vor diesen November vom 01.11 bis 06.11 ab den Pilgerweg camino Ingles zu laufen ab A Coruna. Meine größte Angst ist das es 5 Tage dauerregnet? Hast du da Erfahrungen gemacht?
    Liebe Grüsse Sandra

    Antworten
    • Liebe Sandra,
      ja, Erfahrung habe ich gemacht. Ich bin schon öfters 5 Tage im Regen gelaufen und kann dir sagen, dass es garnicht so schlimm ist. Oft ist es ja auch kein Dauerregen oder zumindest ein Regen mit teilweise Pausen dazwischen. Mit guter Regenkleidung ist das möglich. Falls du nicht an ein bestimmtes Datum gebunden bist uns spontan deinen Flug buchen kannst, würde ich dir empfehlen dein 7 -14 Tage Wetterbericht anzuschauen und erst dann sehr kurzfristig den Flug nahc Santiago buchen. Von dort mir dem Bus nach Ferol und losgehts..

      Buen Camino
      Peter

      Antworten

Schreibe einen Kommentar