häufige Fragen zum Gepäck:

welches Gepäck soll ich mitnehmen?

 

Welches Gepäck benötige ich auf dem Jakobsweg?

Welches Gepäck du mit nimmst ist unter anderem abhängig von der Jahreszeit. Außerdem ist der Rucksack im Winter häufig anders gepackt als im Sommer. Dementsprechend empfehle ich ein Idealgewicht zwischen 6-10 Kg. Sobald du dich mit High-Tech-Ausrüstung beschäftigst, sind auch 6Kg durch Ultra-Leicht Material erreichbar.

Das Gewicht und welches Gepäck ist nicht unbedingt für die Kondition wichtig. Für Bänder und Sehnen jedoch bei einer langen Dauerbelastung entscheidend. Es gibt sehr viele Empfehlungen zum Thema Gepäck. Deshalb hier eine allgemeine Gepäckliste.

Als ich das erste Mal den Jakobsweg lief begann ich mit 19 Kg Gepäck! Wenn du dir Strapazen ersparen möchtest und wie es mir dabei erging kannst du in meinen Bericht sich selbst finden auf dem Jakobsweg erfahren.

generell gilt: „Nimm nur das Nötigste mit und davon die Hälfte“.

 

 

So könnte deine Auswahl der Ausrüstung funktionieren….

 

17. Was steht auf der Gepäckliste?

häufige Fragen gibt es immer zur Gepäckliste. Das Gepäck der Liste wiegt zwischen 8-10 Kg. Einige Gepäckstücke sind von der Nutzung doppelt gepackt. Sie sind mit einem Stern * markiert.  Ein erfahrener Pilger würde bewusst auf  das Gepäckstück verzichten. Immer wieder stark diskutiert ist die Frage nach dem Regenschutz. Risiko oder Sicherheit – Hier kannst du Gewicht einsparen.

Rucksack: Bequemer Rucksack mit integriertem Regenschutz. Seitentaschen für Getränke. 

Schlafsack: Wenn man den Pilgerweg im Winter macht, sollte man einen guten Schlafsack, der für niedrige Temperaturen geeignet ist, einpacken. Falls man den Weg im Sommer macht, reicht ein leichter Schlafsack.

Iosmatte*: Vielleicht muss in einer Etappe im Freien geschlafen werden.

Gut eingelaufene Wanderschuhe: Trekkingschuhe oder Feste Wanderschuhe sind sehr geeignet zum Laufen. Diese kannst du idealerweise schon ein paar Monate vor der Reise einlaufen.

Bequeme Schuhe oder Sandalen: Wanderschuhe sollten in der Herberge ausgezogen werden und über Nacht trocknen da feuchte Füße Blasen bekommen können. Die Füße können sich abends mit bequemen Schuhen besser erholen.

Die Hosen

Verkürztere Treckinghose: Praktisch und bequem. Sie wird jeden Tag zum Laufen gebraucht.

Kurze Hose: Im Sommer kann diese nützlich sein: zum Schlafen, an heißen Tagen einige Strecken laufen oder sogar zum Baden.

Wandersocken/Trekkingsocken: Diese Socken bekommst du im Fachhandel. Sie sind nahtfrei, schnell trocknend und auf den typischen Druckstellen gepolstert.

Unterwäsche

3 Garnituren

Sweatshirt oder Pullover *

bequem und leicht. Sehr nützlich an kalten Tagen oder Abends

T-Shirts, 2 Stk

Eines zum anziehen und das andere als Ersatz für abends

Jacke: Es kann gerade in den Bergen kalt werden. Ideal wenn es gleichzeitig eine Regenjacke ist

Regenschutz
 *: Ein Regenponcho als Alternative, ist eine gute Wahl.

 Regen-Gamaschen*: Um auch die Beine trocken zu halten und um zu verhindern das Wasser von oben in die Schuhe läuft.

Kopfbedeckung: Als Sonnenschutz wichtig

Wäsche-Klammer, Alternativ Büroklammer: zum Wäscheaufhängen und Trocknen

Reisehandtuch: Leicht und schnell trocknend

Kopfkissenbezug*: Für die Pilgerherbergen

Körperpflege:

Hirschtalg: Eine tägliche Fußeinreibung bevor man aufbricht hilft Blasen zu vermeiden

Persönliche Medikamente (Alle anderen Medikamente oder Sicherheits-Hausapotheke können unterwegs in den Apotheken gekauft werden falls nötig.)

Sonnenschutzcreme: Kleine Tube

Hansaplast Tape: Als Alternative zu Blasenpflaster

Zahnputzzeug

Deodorant

Duschgel

Ohrenstöpsel *: Um Nachts in großen Schlafräumen schlafen zu können und morgens wenn die ersten aufstehen.

schön zu haben:

Taschenmesser: Damit Brot, Wurst und Käse unterwegs aufgeschnitten werden können

Dokumente: Personalausweis, Krankenversicherungskarte und Kreditkarte

Handy und Ladegerät: Als Photoapparat nutzbar sowie zur ebook Nutzung. Reiseführer und sonstige Dokumente elektronisch gesichert. Auch Sprach-Apps sind hilfreich.

Pilgerpass: Dokument das dich als Pilger bescheinigt. Dient als Ausweis zum Einlass in den Herbergen. Am Ende der Pilgerreise nötig um seine Pilgerurkunde in Santiago zu bekommen.

kleiner Notizblock und Kugelschreiber: Zum Aufschreiben deiner Gedanken unterwegs. Eine schöne Erinnerung für zuhause, wenn du nach ein paar Monaten deinen Weg nochmal erlesen willst

Die Gepäckliste zum kostenlosen downloaden

 

 

18. Gibt es einen Rucksack-Transport?

Für alle, die ihren schweren Rucksack nicht immer tragen können oder wollen, gibt es auf vielen Etappen des Jakobsweges Anbieter für Rucksacktransporte.

Manche Pilger rümpfen die Nase wenn sie mitbekommen, dass andere Pilger einen Rucksacktransport nutzen wollen. Dies sollte dich aber nicht davon abhalten, diesen Service zu nutzen wenn es wichtig oder nötig für dich ist. Hier gilt das Prinzip, dass jeder seinen Weg so laufen kann wie es für ihn passend ist.

Gegen eine Gebühr von meist unter 10 Euro werden die Gepäckstücke abgeholt und in die Wunschherberge geliefert. Teilweise werden auch Personen befördert. Wenn du einen Rucksacktransport in Erwägung ziehst, solltest du einen kleinen Tagesrucksack für Essen und Trinken mitnehmen.

wo du übernachten kannst 

 

 


Buen-Camino-Club

Wertvolle Tipps zur Vorbereitung für Deinen Lebensweg und viele besinnliche Impulse. Nach deiner Registrierung hast du freien Zugang zu allen kostenlosen Downloads im Mitgliederbereich.

Klicke jetzt auf den grünen Button, um im
Buen-Camino-Club
 dabei zu sein: