Kosten in Spanien:

Kosten Jakobsweg

 

Die Kosten auf dem Jakobsweg in Spanien setzen sich aus mehreren Positionen zusammen. Zu den An- und Abreisekosten kommen die Kosten für Übernachtung sowie Essen und Trinken hinzu. Je früher du deine Reisetickets kaufen kannst, desto günstiger sind die Preise. In Spanien selbst ist der Lebensunterhalt günstiger als in Deutschland.

Außerdem sind die Anschaffungskosten der Ausrüstung noch wichtig für dich. Diese können zwischen 200.-EUR und 1000.-EUR schwanken, je nach Professionalität des Rucksacks über Wanderschuhe bis hin zur Ultraleicht-Ausrüstung.

 

 

33. Wie hoch sind die An und Abreisekosten?

Du kannst ab ca. 100.-EUR für die Anreise rechnen. Grundsätzlich gilt, je früher die Tickets für die Anreise gekauft werden, desto größer die Wahrscheinlichkeit dass du dabei Geld sparen kannst. Dies gilt sowohl für die Anreise mit dem Zug (meist über Paris) als auch mit dem Flugzeug.

Wenn du zeitlich flexibel bist sind Billigflieger wie z.B. Ryanair, Air France, Ineria, Germanwings oder easyJet (je nach Flugverbindung) eine preiswerte Möglichkeit. Hinzu kommen dann noch Anreisekosten mit dem Bus. Wenn du auf bestimmte Reisetage festgelegt bist solltest du frühzeitig buchen.

Sehr gute Informationen zu den beliebtesten Startpunkten findest du auf der Seite von Gerhard Brüstle:

Jakobswege: Was-Wo-Wie

 

 

34. Wie hoch sind die Kosten auf dem Jakobsweg?

Du kannst mit 250 Euro pro Woche rechnen, wenn du in den Pilgerherbergen übernachtest. Das sind 35 EUR pro Tag inclusive Verpflegung. Natürlich kannst du auch mehr oder weniger ausgeben.

Übernachtungskosten:

In den öffentlichen und kirchlichen Herbergen kommst du mit rund 5-7 Euro pro Nacht aus. Das ist ein sehr günstiger Preis für eine Schlafstelle mit Dusche und Aufenthaltsräumen. Für private Herbergen und Jugendherbergen rund 7-15 Euro pro Nacht. Wenn du gerne auch mal in Pensionen oder Hotels übernachten möchtest:

Pensionen mit EZ-Doppelzimmer ab 25-50 Euro pro Nacht

Hotels mit EZ-Doppelzimmer ab 30-200 Euro pro Nacht

Verpflegungskosten:

Als Pilger kannst du preisgünstig für 13.-EUR meist ganztägig ein Pilgermenü bestellen. Dieses besteht aus drei Gängen sowie Wein oder Wasser. Wenn du möchtest, kannst du auch morgens in einer Bar ein kleines Frühstück zu dir nehmen. Mit weiteren 12.- EUR kannst du den Rest der Tagesverpflegung gut kalkulieren durch einen Einkauf im Supermarkt. Am günstigsten ist die Verpflegung, wenn du komplett auf Essen in Bar oder Restaurants verzichtest und auf einfache Selbstverpflegung umsteigst. Einkaufen der Lebensmittel im Supermarkt und Kochen in der Herberge.

 

 

35. Wo kann ich Geld abheben?

Geldautomaten gibt es flächendeckend in jeder größeren Ortschaft. Geld abheben mit EC-Karte kostet zwischen 4 und 8 Euro Gebühr, abhängig vom Betrag. Eine Alternative die von vielen Direktbanken angeboten wird, ist eine kostenlose Kreditkarte (mit PIN). Hiermit kannst du im Ausland kostenlos Geld an Geldautomaten abheben. Diese Karten sind eine Alternative zu den EC-Karten. Du sparst die hohen Gebühren pro Abhebung und kannst damit auch öfters kleinere Beträge abheben.

 

 

36. Muß ich spanisch können ?

Die Sprache des Herzens ist immer wichtiger als alle anderen Sprachen :-)
Mit einem Lächeln und mit Händen und Füssen geht das immer.
Außerdem wirst du ab dem Frühjahr immer wieder auf Pilger treffen die deine Sprache sprechen.
Bleib dabei und sein mutig! Geh deinen Weg!

 

 

37. Welcher Reiseführer ist gut ?

Die bekanntesten Reiseführer sind die „gelben“ Outdoorführer von Raimund Joos zu den bekanntesten Jakobswegen in Spanien sowie die Rother Wanderführer vom Bergverlag Rother, die es ebenfalls über die wichtigsten Wege in Spanien gibt.

Ich nutze gerne auf Reisen TripAdvisor. Unter der Rubrik >Aktivitäten >TOP-bewertete Aktivitäten und darunter auch „Alle Aktivitäten suchen“ sind nicht nur alle Sehenswürdigkeiten sehr gut beschrieben sondern auch mit Bewertungen hinterlegt. Das gleiche ist übrigens sehr gut nutzbar für Geheimtipps wenn man mal ein Typisches Restaurant vor Ort außerhalb der Mainstream-Tips sucht. So habe ich schon nach Besichtigungstagen oft lecker und günstig gegessen.

Vor allem hast du deinen Reiseführer im Smartphone immer dabei. Auch in kleineren Ortschaften nutzbar.

 


Buen-Camino-Club

Wertvolle Tipps zur Vorbereitung des Weges und viele besinnliche Impulse zum Jakobsweg. Nach deiner Registrierung hast du freien Zugang zu allen kostenlosen Downloads im Mitgliederbereich.

Klicke jetzt auf den grünen Button, um im
Buen-Camino-Club
 dabei zu sein: